Startseite > Affiliate Marketing > Das richtige Partnerprogramm finden

Das richtige Partnerprogramm finden

Zur Monetarisierung eines Blogs gibt es zahlreiche Möglichkeiten. Neben Adsense, einem von Google angebotenen Werbetool, lohnt sich vor allem der gezielte Einsatz von Partnerprogrammen. Partnerprogramme sind von Werbetreibenden aufgesetzte Kampagnen, welche zur Bewerbung ihrer Produkte eingesetzt werden.

Geld verdient der Betreiber der Webseite, wenn das vorher definierte Ereignis eintritt. Das bedeutet, dass es unterschiedliche Möglichkeiten von Programmtypen gibt:

  • Pay per Sale (festgelegter Prozentsatz vom Abschluss)
  • Pay per Lead (festgelegter Betrag für einen vorher definiertes Ereignis – Bsp.: Newsletteranmeldung)
  • Pay per Click (festgelegter Betrag für einen Klick auf das Werbematerial)

Die oben aufgeführten Formen sind die am häufigsten auftauchenden im Bereich des Affiliate-Marketings.

Definiere deine Zielgruppe

Wenn man über die Abgrenzung einer Zielgruppe nachdenkt, dann sollte man sich zuerst auf sein Produkt beziehen. Zur Veranschaulichung werden wir unsere Vorgehensweise für diesen Blog etwas näher erläutern.

Zu allererst benennen wir das Thema des Blogs oder der Webseite. In unserem Fall ist das „Geld verdienen im Internet“. Anschließend definieren wir unsere potentielle Zielgruppe. Wir stellen uns also die Frage wer die Leser unseres Blogs sind. Der geneigte Geldpirat.de Leser ist Anfang bis Mitte 20, weisst eine erhöhte Internetaffinität auf und ist gegebenenfalls Blogger bzw. Betreiber einer Webseite.

Das richtige Partnerprogramm

Nun da wir unsere Zielgruppe definiert haben können wir uns an die Auswahl geeigneter Partnerprogramme machen. Doch wie wähle ich das richtige Programm aus? Welcher Programmtyp ist am geeignetsten?

Wir wissen über unsere Zielgruppe, dass sie sehr internetaffin ist. Das bedeutet, dass sie eher „klickfreudig“ ist und somit wäre eine ansprechende Pay per Click Kampagne wohl am lukrativsten. Oder doch nicht? Den Pay per Click Part haben wir bereits durch das oben genannte Tool von Google abgedeckt, somit kommt die Auswahl eines weiteren Click-Programms für uns nicht in Frage.

Letztendlich haben wir uns dazu entschlossen einen Mix aus Adsense und Partnerprogrammen zu wählen. Für den oberen Bereich der Sitebar haben wir zwei Programme ausgewählt. Da dieser Blog noch sehr frisch ist und wir unsere Zielgruppe besser kennenlernen wollen, ändert sich die Anzeige nach dem Zufallsprinzip.

Das bedeutet, dass wir nach einer gewissen Zeit auswerten werden, welches Programm besser performt hat. Je nachdem wie die Auswertung ausfällt werden wir entweder das eine oder das andere Programm für eine längere Zeit aktiver bewerben und somit den Zufallsgenerator wieder deaktivieren.

Stetige Auswertung

Besonders im Bereich des Affiliate-Marketings ist eine stetige Auswertung (Monitoring) wichtig, damit das volle Potential der Webseite ausgearbeitet werden kann.

Was sind eure Tipps und Tricks in diesem Bereich? Teilt uns doch Eure Erfahrungen in den Kommentaren mit. Wir würden uns freuen.


3 Kommentare

  1. Ahoi ihr Piraten! 😉

    Der Mix aus Adsense und Partnerprogrammen ist glaube die klassische Form eine Website zu monetisieren. Wichtig halte ich, dass man nicht NUR Adsense oder auf Partnerprogramme setzt. 2-3 Einnahmequellen sollten es schon sein, denn damit macht man sich auch unabhängiger. Im Laufe der Zeit muss man auch viel testen, analysieren und mal ändern, damit die beste Methode findet für die eigenen Einnahmen. Was sich auf jeden Fall gut macht auf Dauer bei euch, sind Partnerprogramme mit Referees, da ja eure Thematik „Geld verdienen ist“. Also auf Programme verlinken, WOMIT eure Leser Geld verdienen können und ihr dafür einen Bonus bei der Anmeldung bekommt. Damit sind beide „Parteien“ zufrieden: Leser und der Geldpirat! Das wäre ein Schritt, denn ich hier auf Dauer mit einbringen würde. Sociopo ist ja sogar schon da, es geht also vorwärts. 😉

    Grüße
    Martin

    • Hallo Martin,

      vielen Dank für Deinen Kommentar. Zu Sociopo ist schon ein Review geplant. Ich bin sehr gespannt wie sich die Plattform entwickeln wird. Meiner Meinung nach gibt es da enormes Potential und auch die beiden Geschäftsführer sind sehr kompetent und erfahren auf ihrem Gebiet.

      Grüße

      • Ja Sociopo ist ja noch ganz frisch, aber auch ich denke, dass dies eine gute neue Form der Monetarisierung sein könnte. Die Geschäftsführer haben in dem markt ja schon Ahnung, also schaue ich auch da positiv dem entgegen. Habe mich auch schon erfolgreich angemeldet und warte auf Bestellungen. :) Wenn es die gibt, gibt es dazu noch einen Bericht! Den ersten habe ich dazu schon erstellt. Dir noch viel Erfolg und immer am Ball bleiben! Grüße Martin

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>