Startseite > Produktivität > Mit Powernapping die Produktivität steigern

Mit Powernapping die Produktivität steigern

Auf imgriff.com habe ich soeben einen wirklich spannenden Artikel gelesen. Der Artikel „Wo schlafen während der Arbeit“ führt Beispiele auf, wo man während der Arbeitszeit seinem Schlafbedürfnis nachkommen kann.

Zugegeben, einige Beispiele, wie das Schläfchen im Schrank, scheinen nicht ganz ernst gemeint zu sein. Allerdings finde ich die Frage durchaus spannend, ob und warum sich Schlaf auf unsere Produktivität auswirkt.

Batterie aufladen mit Powernapping

Powernapping ist eine Schlafmethode bei der der Powernapper für eine kurze Zeit von maximal 30 Minuten zur Ruhe kommt. Hierbei reicht es nicht aus, dass einfach nur die Augen geschlossen werden. Der Powernapper muss vollkommen abschalten und in einen kurz andauernden Schlaf fallen.

Wichtig ist, dass die Schlafphase nicht länger andauert, weil der Körper nach dieser Zeit bereits in eine tiefere Schlafphase fällt. Passiert dies, kann sich das Powernapping auch negativ, sogar ermüdend auf den Körper auswirken.

Ich persönlich wende diese Methode nach anstrengenden Sporteinheiten oder lange andauernden Arbeitsphasen an. Nach einem solchen Powernap fühle ich mich deutlich frischer und ich merke, wie ich wieder konzentrierter arbeiten kann.

Wann Powernapping am effektivsten ist

Doch wann sollte man diese Methode anwenden? Grundsätzlich hängt es von der Person ab, ob und wie lange man einen Powernap machen sollte. Ich würde stark schlafbedürftigen Menschen empfehlen sich auf nicht nur einen Powernap am Tag zu beschränken.

Sobald man merkt, dass die Konzentration rapide abnimmt oder die Augen anfangen schwer zu werden, kann ein solcher Nap die Batterien wieder aufladen.

Powernapping ist besonders in der Mittagszeit und in den Phasen bei denen unser Körper unter starken Belastungen steht effektiv. Der „Stern“ bezieht sich in seinem Artikel zum Powernapping auf eine Untersuchung der NASA, dass nach einem Powernapping „die Aufmerksamkeit um 100 Prozent steigt.“

Wenn wir der Untersuchung Glauben schenken, dann ist Powernapping das optimale Werkzeug zur Produktivitätssteigerung.

Ruheräume in Unternehmen

Unter dem oben genannten Aspekt ist es geradezu fatal, dass nur wenige Unternehmen, vornehmlich in den USA, diese Rückzugsmöglichkeiten anbieten. In Deutschland kenne ich zumindest kein Unternehmen bei dem den Mitarbeitern ein solcher Raum zur Verfügung steht.

Vielleicht ist die deutsche Arbeitswelt einfach noch nicht so weit. Der Ressource Mensch wird immer mehr abverlangt.

Für mich ist die Einführung eines solchen Powernapping-Modells durchaus attraktiv. Ich würde den Arbeitgeber bevorzugen, welcher eine solche Möglichkeit schafft. Dies hat nicht nur den Hintergrund, dass man sich in der Mittagszeit etwas ausruhen kann, sondern zeugt auch von Vertrauen.

Arbeitgeber mit Ruheräumen zeigen dadurch, dass sie ihren Mitarbeitern vertrauen und ihre Arbeit schätzen. Die Stärkung des Vertrauensverhältnisses kommt dadurch zustande, dass dem Mitarbeiter so eine Art Freiraum geschaffen wird. Freiräume sind wichtig für die Unternehmenskultur. Innovative Unternehmen wie Google zeigen wie es geht.

Ich würde die Einführung jedenfalls begrüßen.


Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>