Startseite > Erfolg > Mentale Voraussetzung für die Selbständigkeit

Mentale Voraussetzung für die Selbständigkeit

In diesem Artikel möchten wir uns mit der mentalen Grundvoraussetzung für den Start in die Selbständigkeit beschäftigen.
Der regelmäßige Leser wird bestimmt schon erkannt haben, dass ein normaler 9-5 Job nicht wirklich den Vorstellungen der Autoren entspricht. Rechnet man noch Hin- und Rückweg zur Arbeitsstelle hinzu, dann kommt man schnell auf eine erhebliche Stundenzahl. Und das alles für einen Job, der auf Dauer keinen Spaß macht.

Generell sagt man ja, dass ein immer gleicher Ablauf einem Menschen Sicherheit gibt. Doch jeden Tag der gleiche Trott? Das klingt für mich nicht nach Sicherheit, sondern einfach nur grauenvoll.
Nicht das man mich falsch versteht, feste Strukturen sind wichtig, aber wäre es nicht viel spannender, wenn man all die Dinge machen kann die einem Spaß machen? Wäre es nicht viel erfüllender, wenn man Dinge entstehen lässt?

In diesem Artikel will ich dir zeigen, warum du noch heute damit anfangen solltest an deiner Selbständigkeit zu arbeiten.

Ich möchte dir die vermeintliche Angst vor dem Scheitern nehmen und dir zeigen, warum es viel erfüllender sein kann etwas zu Wagen, als den normalen Weg, den eines Arbeitnehmers, zu nehmen.
Vielleicht ist dir schon einmal aufgefallen, wie viel Zeit du mit sinnlosen Tätigkeiten verbringst. Zeit in der du Dinge entstehen lassen könntest. Selbstverständlich ist es eine Sache der Einstellung wie man seine Zeit gestaltet, doch man sollte sich immer daran erinnern, was man erreichen möchte.
Dies müssen nicht immer monetäre Ziele sein. Selbstverwirklichung sollte das höchste Besterben eines jeden einzelnen sein. Dabei spielt es keine Rolle, wie man dies definiert. Letztendlich sollte man sich allerdings bewusst sein, dass man hierfür an sich selbst Arbeiten muss.
Der Punkt an dem wohl die meisten Scheitern ist ihre Selbstdisziplin. Die Freiheit entscheiden zu können was man wann erledigt muss nicht zwangsläufig ihre Vorteile haben. Es gibt keine Person die dir sagt, was du zu tun hast oder bis wann eine Aufgabe erledigt sein muss. Alles geht von dir aus. Machst du zu wenig, dann wirst du eher früher als später auf die Nase fallen.
Vielleicht kennst du Menschen in deinem Umfeld die nichts ohne den Einfluss von außen erledigen. Sie wirken antriebslos und zeigen wenig bis keinerlei Motivation etwas erreichen zu wollen.
Ich stelle mir dann immer vor, wie sich diese Person wohl in ein paar Jahren fühlen wird, wenn sie realisiert, dass sie ihre Zeit besser hätte nutzen können. Wenn diese Person merkt, dass sie ihr Leben, so wie sie es eigentlich immer hätte führen wollen, niemals leben wird.
Solche Personen motivieren mich auf eine abschreckende Art und Weise. Sie zeigen mir, wie ich niemals sein möchte.
Selbstmotivation und Disziplin sind in meinen Augen die wohl wichtigsten Voraussetzungen für eine erfolgreiche Selbständigkeit. Zumal sie noch am einfachsten zu beeinflussen sind, weil sie nur von uns persönlich abhängig sind.

Viele andere Dinge können wir nicht oder nur bedingt beeinflussen. Wenn es aber um unsere Motivation oder unsere Disziplin geht, dann sind nur wir dafür verantwortlich.

Wenn du diese beiden Punkte beherzigst, dann kannst du alles tun und erreichen was du möchtest.

Doch am aller wichtigsten ist, dass doch heute anfängst, nicht erst morgen oder nächste Woche. Wenn man mich fragen würde, welchen Tipp ich für die Selbständigkeit geben kann, dann würde ich sagen:
„Setzte deine Ideen und Vorstellungen direkt um.“
Die Selbständigkeit erlaubt dir, diesen Tipp zu leben. Als Angestellter in einem Unternehmen hast du immer wieder Personen die dich ausbremsen, dich einbremsen in deiner Euphorie.
Ich wünsche dir viel Erfolg mit deinen Ideen. Bedenke, dass es nicht wichtig ist, ob du Erfolg hast, es ist viel wichtiger, dass du Rückgrat zeigst. Das du dich nicht von anderen verbiegen lässt, sondern das tust und umsetzt was dir gefällt. Sei ein Pirat!


Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>